Mehr Zeller Nachbarschaft

Neue Ideen der Mehr Zeller Nachbarschaft fördern das aktive Miteinander in Bad Zell.

 

So wie andere Orte ist auch Bad Zell vom demographischen Wandel betroffen. Damit will man sich aber nicht so einfach abfinden und hat deshalb das Projekt „Mehr Zeller Nachbarschaft“ ins Leben gerufen, um das aktive Miteinander zu fördern. Die einen schenken Zeit, den anderen wird damit ein Leben inmitten der Gesellschaft ermöglicht. Neben dem Besuchsdienst, dem regelmäßigen gemeinsamen Mittagstisch und dem Mitfahrdienst gibt es nun neue Ideen: den Fahrdienst zum Sozialmarkt in Pregarten, die Asylpartnerschaft und die Offene Gaststube zum west-östlichen Diwan.

 

Asylpartnerschaft

Seit vielen Jahren begleiten ehrenamtliche MItarbeiterInnen die AsylwerberInnen in Bad Zell in den alltäglichen Belangen des Lebens. Wenn auch Sie einen Beitrag zur gelebten Integration leisten möchten, heißen wir Sie in der Asylpartnerschaft herzlich willkommen!

Zeitspenden: AsylwerberInnen haben viel Zeit, da sie meist monatelang auf ihren Bescheid warten müssen und keine Arbeitserlaubnis haben. Einen Teil dieser Zeit verbringen die AsylwerberInnen gerne mit den AsylpartnerInnen um Deutsch zu lernen, die Kultur und Gepflogenheiten der ÖsterreicherInnen kennen zulernen, Sport zu betreiben, zu kochen, stricken, Veranstaltungen zu besuchen, usw.

Sachspenden: Die meisten AsylwerberInnen haben ihre Heimat ohne Hab und Gut verlassen und benötigen für uns alltägliche Gebrauchsgegenstände wie etwa Pfannen, Fahrräder, Staubsauger, usw. Da der Lagerraum für die Spenden begrenzt ist, bitten wir Sie um Verständnis, dass Sachspenden nur nach telefonischer Absprache (07263/20076) entgegengenommen werden können. 

Geldspenden: Die Spenden werden vorrangig für den Bereich Bildung und Integration verwendet. Es werden Kosten für Aktivitäten und Material übernommen, die nicht von der öffentlichen Hand bezahlt werden
Asylparnterschaft Bad Zell
IBAN: AT332033100100102276
BIC: SPRAT21XXX

Ansprechpartner: VD OSR Josef Kramer, Koordinator Asylpartnerschaft, Tel.: 0664 73 71 62 20

 

 

Besuchsdienst

© Thomas Smetana

BürgerInnen, die kaum noch mobil sind fühlen sich oftmals sehr alleine. Dieser Einsamkeit wollen wir entgegenwirken. Möchten Sie gerne Erinnerungen teilen, plaudern oder spielen Sie gerne Karten? Dann melden Sie sich bei uns!

Eine Gruppe von Bad ZellerInnen möchte gerne mit Ihnen Zeit verbringen. In Zusammenarbeit mit der Marktgmeinde Bad Zell, der Pfarrcaritas und dem Roten Kreuz stellt der Besuchsdienst ein weiteres Teilprojekt der Mehrzeller Nachbarschaft dar. 

Wenn Sie Interesse haben, dass Sie oder Ihr/e Angehörige/r besucht werden, dann melden Sie sich bitte bei den Ansprechpersonen. Der Besuchsdienst ist kostenlos und kann je nach Bedarf und Ressourcen regelmäßig erfolgen.

Ansprechperson:
Koordinatorin Maria Höfer, Tel.: 0664 50 16 150

 

Fahrdienst zum Sozialmarkt in Pregarten

Jeden zweiten Freitag (ungerade Kalenderwoche) wird um 9:00 Uhr ein Fahrdienst zum Sozialmarkt in Pregarten angeboten. Plätze bitte vorab telefonisch bei Marion Reichenberger unter der Telefonnummer 0650 822 24 37 reservieren.

Gemeinsamer Mittagstisch

© M. Gapfel / pixelio.de

Gemeinsam schmeckt es wirklich besser!

Essen und Trinken in einer Tischgemeinschaft ist ein wichtiger Aspekt im menschlichen Leben. daher wollen wir zum Miteinander Essen ins Gasthaus Populorum einladen. 

Willkommen sind alle Bürgerinnen und Bürger, die keine oder nur ganz selten die Möglichkeit haben, in einer größeren Tischgemeinschaft zu essen. Besonders natürlich alle, die alleine im Haushalt leben.

Die Kosten für Essen und Trinken sind von den Teilnehmern selbst zu tragen. Für jene, die keine Fahrgelegenheit haben, wird eine Fahrmöglichkeit organisiert.

Die nächsten Termine:
31. August 2017
07. September 2017
21. September 2017
05. Oktober 2017
19. Oktober 2017
02. November 2017
16. November 2017
30. November 2017
14. Dezember 2017

Ansprechperson: Anton Hoser, Marktgemeindamt Bad Zell (Tel.: 07263/7255-12)
 

Mitfahrdienst

Wieder mobil sein - das bedeutet für viele Lebensqualität!

BürgerInnen, die kaum noch mobil sind, ziehen sich oftmals aus dem gesellschaftlichen Leben zurück. Genau hier möchte die Zeitbank 55+ Bad Zell unterstützen. Jeden Donnerstag bieten wir einen organisierten Mitfahrdienst an. Die Fahrtpauschale beträgt € 2,00.

Wenn Sie den Mitfahrdienst in Anspruch nehmen möchten, melden Sie sich bitte bis spätestens Mittwoch 11:00 Uhr bei den Ansprechpersonen. Geben Sie einen Zeitraum an, in dem Sie z.B. den Einkauf erledigen möchten (z.B. zwischen 11:00 und 11:30 Uhr).

 

Ansprechperson: Koordinator Johann Mühllehner, Tel.: 0664 17 34 017

 

Offene Gaststube zum west-östlichen Diwan

Jeden 1. Freitag im Monat öffnet die "offene Gaststube zum west-östlichen Diwan" im Caritas-Flüchtlingshaus (Kurhausstraße 2a, Eingang Linzerstraße) in Bad Zell seien Pforten und lädt alle interessierten Bürger und Bürgerinnen ein, einen gemeinsamen Abend mit den Asylwerbern und Asylwerberinnen zu verbringen.

Jeder Termin steht unter einem bestimmten Motto bzw. widmet sich einem speziellen Thema und bietet Raum und Zeit für ein ungezwungenes Kennenlernen und zur Förderung des interkulturellen Dialogs. Die Abende bieten ein abwechslungsreiches, unterhaltsames und informatives Programm und reichen vom Jodeln bis hin  zu Diskussionsrunden.

Ansprechperson: VD OSR Josef Kramer unter Tel. 0664 73 716 220 oder josefkramer1208@aon.at.

Nächste Termine: (immer um 19:30 Uhr)
Freitag, 7. Juli 2017
Freitag, 4. August 2017
Freitag, 1. September 2017
Freitag, 6. Oktober 2017
Freitag, 3. November 2017
Freitag, 1. Dezember 2017

Wenn Sie oder Ihre Angehörigen Interesse an einem Dienst der Mehr Zeller Nachbarschaft oder Fragen dazu haben, kontaktieren Sie bitte das Marktgemeindeamt Bad Zell: Juliane Eder (Telefon 07263/72 55-15 oder Mail an juliane.eder@bad-zell.ooe.gv.at) oder Michael Lindner (Telefon 07263/72 55-11 oder Mail an michael.lindner@bad-zell.ooe.gv.at).