Neuer E-Schnellader in Bad Zell

Die LINZ AG treibt den Ausbau der E-Ladeinfrastruktur konsequent voran. Kürzlich wurde in Bad Zell, an der Perger Straße, ein Ladestandort errichtet in Betrieb genommen. Der Standort bietet insgesamt vier Ladepunkte, darunter zwei sogenannte Hyper Power Charger mit je 150 kW Leistung (im Parallelbetrieb je 75 kW) für besonders schnelles Laden.
  
 „Mit dem neuen Ladestandort in Bad Zell erhöhen wir das Angebot im Einzugsgebiet der Gemeinde für die steigende Zahl an E-Autos. Der Standort enthält zwei besonders schnelle Ladepunkte und dient auch als Muster für weitere Standorte in ähnlicher Ausführung“, sagt LINZ AG-Energievorstand Mag. DI Josef Siligan und unterstreicht damit das hohe E-mobile Engagement des Unternehmens.

Ein Standort für unterschiedliche Ladebedarfe
Der neue Standort in Bad Zell umfasst aktuell vier Ladepunkte für verschiedene Steckersysteme:

Ladepunkt/e

Steckersystem

Leistung

2

CCS

150 kW (Hyper Power Charger)
Bei Parallelbetrieb jeweils 75 kW

1

CHAdeMO

  50 kW

1

Type 2

  22 kW


Die LINZ AG betreibt insgesamt in Oberösterreich knapp 450 Ladepunkte und leistet mit dieser Infrastruktur einen wesentlichen Beitrag für saubere, umweltfreundliche Mobilität. Über das Partnernetzwerk im Bundesverband für Elektromobilität (BEÖ) bietet die LINZ AG Zugang zu Tausenden weiteren Ladepunkten in ganz Österreich.
 

Bildtext: Bürgermeister Mag. Hubert Tischler (2.v.l.), Vizebürgermeister Martin Moser (2.v.r.),
LINZ AG-Vorstandsdirektor Mag. DI Josef Siligan (m) sowie DI (FH) Franz Jetzinger (l) und Ing. Franz Lauss (r.) – beide LINZ AG

Fotonachweis: LINZ AG/fotokerschi

« Zurück